Im Jahre 1911 wurde im heutigen Wuppertaler Zoo (Zoo in Elberfeld) das “Nordlandpanorama” der Öffentlichkeit präsentiert. Beeindruckende, künstliche Felslandschaften und ein einmaliges Panorama ermöglichten dem Besucher die zeitgleiche Betrachtung von Eisbären, Seelöwen und Bergziegen. Der Gründer von “Hagenbecks Tierpark” in Hamburg, Carl Hagenbeck (1844-1913), hatte den Zoo in der Frage der Errichtung dieser Elberfelder Eisbärenanlage beraten.

Der zoologische Garten Wuppertal plant die vorhandene Eisbärenanlage und die ihr vorgelagerte Robbenanlage umzugestalten bzw. umzunutzen.

Ziel ist es die alten Anlagen (Eisbären und Robben) durch ein innovatives Konzept einer neuen Nutzung zuzuführen, ggf. auch durch einen geänderten Tierbesatz. Das neue Konzept soll sich an „Best Practice“ Tierhaltungen orientieren und den Besuchern eine attraktive und edukative Anlage präsentieren, die sich gut in ihre Umgebung einpasst.

Zurück zu den Projekten